';

Manufakturbesuch der Nürnberger Nachrichten

Kurz vor Weihnachten haben uns die Nürnberger Nachrichten in unserer Manufaktur besucht und mit diesem tollen Artikel über uns berichtet. Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein glückliches Händchen bei der Wahl eurer guten Vorsätze

http://www.nordbayern.de/kerzenssache-ganz-vegan-erleuchtet…

 

„Kerzenssache“: Ganz vegan erleuchtet

Selbst bei Kerzen liegt „völlig tierfrei“ mittlerweile schon im Trend – 29.12.2016 20:08 Uhr

„Vegan bedeutet, dass die Kerzen aus Rapswachs hergestellt werden und damit frei von tierischen Inhaltsstoffen wie Bienenwachs oder tierischen Fetten sind“, erklärt Andreas Braun. Auch auf Paraffine, ein Produkt auf Erdölbasis, oder Palmöl, wird verzichtet. Eine vegane Alternative zum Raps wäre zwar Wachs auf Sojabasis. „Allerdings ist dieses Material häufig gentechnisch verändert und kam daher für uns nie infrage“, sagt der Betriebswirt, der das junge Unternehmen 2015 gemeinsam mit einem Geschäftspartner aus der Taufe hob. „Für uns stand immer fest, wenn wir Kerzen herstellen, dann vegan und ökologisch verträglich, frei von Rohölprodukten und Gentechnik.“ Auch auf den Einsatz von Chemie soll weitestgehend verzichtet werden. Statt synthetischer Duftstoffe werden daher ätherische Öle verwendet.

Altglasflaschen aufgewertet

Die Duftvariationen tragen Namen mit Wiedererkennungswert, wie beispielsweise Holde Heidi, die in der Weihnachtszeit wegen ihres Zimt- und Vanilledufts gefragt ist, oder Freche Franzi, die mit Zitrusnote im Sommer auf natürliche Weise Insekten abschrecken soll.

obj6268954_1
„Kerzenssache“-Inhaber Andreas Braun brennt für seine Idee, vegane Kerzen in alten Flaschen zu vertreiben. © Yvonne Neckermann
Die Idee zu dem Projekt kam dem heute 31-Jährigen und einem Geschäftspartner vor knapp zwei Jahren, als sie darüber nachdachten, wie sie die Flut von leeren pfandfreien Glasflaschen, die jeder gastronomische Betrieb und jeder Haushalt produziert, einer neuen Verwendung zuführen und somit ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft setzen könnten. Neudeutsch bezeichnet man dies auch als Upcycling, das im Gegensatz zum Recycling statt einer Wiederverwendung eine Aufwertung des Rohstoffes anstrebt.

„Nach längerem Brainstorming sind wir auf die Idee gekommen, die Flaschen in dekorative Gefäße für Kerzen umzuwandeln.“ Diese Kombination sei zwar in den USA bereits etabliert, in Deutschland gebe es allerdings kaum Anbieter. Die leeren Glasflaschen bekommt Braun von mehreren Nürnberger Wirten zur Verfügung gestellt. Die Gastronome waren schnell bereit, ihm den für sie meist lästigen Abtransport des Leergutes zu überlassen. Vom Flaschenhals getrennt, glatt geschliffen und per Sandstrahler mit dem Logo versehen, wird das Altglas in einer Scheune und im Keller von Andreas Brauns Elternhaus in Prünst bei Schwabach. Auch die Öle werden dort unter das heiße Wachs gemischt. Da die Kerzen jeweils zwei Dochte haben, brennen die Gläser vergleichsweise rückstandslos aus. Dadurch sollen die Gefäße ohne große Reinigungsarbeiten später weiterverwendet werden können, verspricht Andreas Braun. „Unsere Zielgruppe sind Verbraucher, denen handgemachte Produkte aus der Region etwas Wert sind“, sagt Braun. Seit dem beruflich bedingten Ausstieg seines Gründungspartners führt er das junge Unternehmen alleine weiter und erledigt auch den Großteil der Arbeit selbst von Hand, nur mit Unterstützung von Familie und Freunden. „Es steckt sehr viel Herzblut in den Produkten – das soll auch der Name ‚Kerzenssache‘ widerspiegeln“, sagt er. Erhältlich sind die Kerzen im Onlinevertrieb oder in verschiedenen Nürnberger Geschäften. Auch Hofläden im Umland haben die Kerzen mittlerweile im Sortiment.

YVONNE NECKERMANN

Empfehlen
Teilen
Getagged in
Antwort hinterlassen

Damit unser Internetauftritt und unser Shop ordnungsgemäß funktionieren können, legen wir manchmal kleine Dateien – sogenannte Cookies – auf deinem Gerät ab. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Erfahre mehr darüber.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen